30 Tage Geld zurück Garantie & 30% Rabatt für Regierung / Non-Profit-Organisation

Posted on September 26th, 2013 in XMind | No Comments »

30 Tage Geld zurück Garantie
30 Days Money Back Guaranteed

 

 

Wie Sie wissen, hat XMind mehr als 2.000.000 Menschen dabei geholfen, ihre Produktivität und Kreativität zu verbessern. Wir möchten mehr Menschen bei der Entwicklung eigenes Potentials helfen und bieten jetzt eine uneingeschränkte 30 Tage Geld zurück Garantie für jedes unserer Produkte an. Wenn Sie mit XMind Pro/Plus nicht ganz zufrieden sind oder dieses Produkt Ihre Erwartungen nicht erfüllt, können Sie eine volle Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen beantragen. Senden Sie einfach einen Antrag an support@xmind.net. Wir werden Ihnen eine Rückerstattung so schnell wie möglich geben.

30% Rabatt für Regierung / Non-Profit-Organisation
30% discount fro Gov/Non-profit organization

 

 

 

Wenn Sie Mitglieder der Regierung sind oder für eine Non-Profit-Organisation arbeiten, gewährt XMind Ihnen einen Rabatt von 30%. Wenig Kosten und trotzdem die professionellen Funktionen von XMind genießen. Sie können 30% Rabatt bekommen, indem Sie einen Antrag unter http://www.xmind.net/pricing/#gov ausfüllen. Dann werden unser Vertriebsteam Sie kontaktieren.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst unter support@xmind.net. Sie können auch hier einen Kommentar hinterlassen.

XMind gewinnt 2013 Red Herring Top 100 Asia Award

Posted on September 16th, 2013 in Awards | No Comments »

Red Herring Asia Top 100Nach einem harten Wettbewerb  hat XMind schließlich bei den Red Herring Asia Top 100 Awards gewonnen und zählt damit zu den 100 vielversprechendsten asiatischen Unternehmen 2013.

Die Red Herring 100 Awards werden weithin als eine der wichtigsten Auszeichnungen in den Technologie-Branchen angesehen, um die Awards jedes Jahr 1.400 Kandidaten von jedem Kontinent konkurrieren. Zu den bisherigen weltweiten Red-Herring-Preisträgern gehören zum Beispiel Google, eBay, Skype und Baidu.

“Das Konzept hinter der Software und Ihre Fähigkeit, dieses Konzept in die Computerwelt einzuführen und die Aufmerksamkeit der Millionen Nutzern zu bekommen, verdient höchste Aufmerksamkeit“, so der Herausgeber und CEO von Red Herring, Alex Vieux, “deshalb haben wir uns entschieden, diese Unternehmen mit dem Red Herring Top 100 Asia Award auszuzeichnen.“

Wir fokussieren immer auf Mindmapping und bemühen uns, Ihnen eine bessere Software anzubieten. Anfang dieses Jahres wurde XMind auch als die beliebteste Mindmapping-Software auf Lifehacker.com ausgewählt, die eine sehr wichtige und berühmte Website ist.

XMind hilft Millionen von Nutzern dabei, produktiv und kreativ zu arbeiten und zu leben. Diese Auszeichnung wird das XMind-Team ermutigen, härter zu arbeiten, um XMind immer besser zu machen.

Übrigens wird XMind 2013 veröffentlicht, das mehr leistungsstarke Funktionen haben. HIER erfahren Sie mehr Details und Sie können auch XMind 2013 Beta-Version downloaden. Sagen Sie uns hier Ihre Meinung, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig.

Eine Vorschau auf XMind 2013

Posted on September 10th, 2013 in XMind | No Comments »

Nach einem Jahr harter Arbeit sind wir stolz darauf, dass die Beta-Version von XMind 2013 veröffentlicht wird. XMind 2013 wird als das bisher größte Upgrade von XMind angesehen. Wir haben Grund zur Annahme, dass XMind 2013 sehr leistungsstark ist. Hier können Sie eine Vorschau auf XMind 2013 finden.

1. Lokales Netzwerk-Sharing (Tolle neue Funktion)

Mit dieser Funktion kann man die XMind-Dateien innerhalb des lokalen Netzwerks mit anderen schnell und effizient teilen. Lokales Netzwerk-Sharing ist wirklich eine tolle neue Funktion, mit der man nicht mehr braucht, anderen die XMind-Datei per E-Mail zu schicken. Nur mit wenigen Schritten können wir immer die neueste Datei mit unseren Mitarbeitern teilen. Was noch wichtiger ist, dass wir persönliche Nachrichten an bestimmte Personen innerhalb eines lokalen Netzwerks senden können. Alle geteilten Mindmaps werden in der Ansicht des lokalen Netzwerk-Sharings aufgelistet. Wir können auch per Doppelklick eine Mindmap öffnen. Was wunderbar ist, dass diese neue Funktion kostenlos ist.
Local Network Sharing

2. Export in Microsoft Excel/CSV

Ab XMind 2013 können wir nicht nur die XMind-Dateien in Word/PDF/PPT exportieren, sondern auch in Microsoft Excel und CSV. Durch Export der XMind-Datei in Tabellenkalkulation können wir eine ganz andere Perspektive bekommen. Erstens, wir können schnell eine Übersicht über Ideen und Aufgaben Informationen innerhalb einer Seite bekommen. Zweitens, wir können uns ohne visuelle Störungen besser auf die Ideen konzentrieren und diese Ideen organisieren. Übrigens bietet XMind beim Export in Tabellenkalkulation drei verschiedene Layouts an.
Excel/CSV

3. Export in SVG

Wenn wir eine XMind-Datei in Bild exportieren und das Bild vergrößern, finden wir manchmal, dass es unscharf wird. Jetzt können wir beim Exportieren einer Mindmap in SVG diese Mindmap in verschiedenen Größen lesen und drucken, um besser die winzigen Details der Mindmap anzeigen zu können.
SVG

4. Neue und mehr entworfene Markierungen

Im Gegensatz zur früheren Version bietet XMind 2013 ganz verschiedene und auch mehrere Markierungen an. Die Markierungen haben einen einheitlichen und brandneuen Stil. Was wichtiger ist, dass die Größe der Markierungen automatisch geändert werden kann, um zur Schriftart des Themas für bessere Präsentation zu passen.
New Markers

Zur neuen Funktionen gehören auch:

  • Export in Microsoft Word/PPT/Excel unter Mac OS X
  • Drucken des gesamten Arbeitsbereichs
  • Import von Microsoft Word
  • Reduzieren der Dateigröße

Weitere neue Funktionen warten noch darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Verbesserungen
Außer den neuen Funktionen haben wir auch viele wichtige Verbesserungen von XMind 2013 erreicht.

  • Verbesserter Export in Word/PPT/PDF/HTML
  • Export in PDF(Map) als Vektorgrafik
  • Galerie in “Clipart” umbenennen
  • Methode für das Hinzufügen der externen Datei
  • Verbesserungen über relative Hyperlinks
  • Tastenkombination zum Wechseln zwischen Arbeitsblättern (Strg + Page Up/ Page Down für windows; Strg + Fn + Up/ Down für Mac)
  • Konzentrieren auf das Thema in Gantt-Ansicht mit Klick auf ein Thema in der Mindmap
  • Markierungsgruppe in der Markierungsansicht erweiterbar machen
  • Automatisch die Größe der Markierung ändern, um zur Schriftart des Knotens zu passen
  • Die Reihenfolge der Markierungen in einem Knoten ist gleich wie die Reihenfolge der Markierungsgruppe in der Markierungsansicht.

Behobene Bugs
Gleichzeitig werden viele Bugs der früheren Version behoben. Folgend werden einige davon aufgelistet:

  • Nach Update auf Java 7 kann XMind nicht gestartet werden.
  • Menüleiste wird unsichtbar, wenn man die Escape-Taste drückt, um das Brainstorming- oder Präsentations-Modus unter Mac OS X zu verlassen.
  • XMind kann nicht die Datei auf Mac, auf dem Java 7 installiert wird, öffnen, wenn die Dateiname nicht-ASCII-Zeichen enthält.
  • Der Link wird in erkennbarem Code exportiert.
  • Man kann mit Doppelklick auf das Thema in der “Im Arbeitsbereich suchen“ Ansicht nicht finden, wenn das Thema zusammengefasst wird.
  • Kursive Schriftart kann nicht korrekt auf dem Mac angezeigt werden.
  • Die Datei, deren Name nicht-ASCII-Zeichen enthält, zeigt in der Liste der zuletzt geöffneten Datei ein Fragezeichen“?”.

Dieser Artikel gibt eine einfache Einführung in XMind 2013. Jetzt können Sie selbst XMind 2013 Beta-Version downloaden unter:
www.xmind.net/download/beta/ und die neuen Funktionen ausprobieren.

 

XMind Summarizer

Posted on September 3rd, 2013 in XMind | No Comments »

Müssen Sie etwas im Internet suchen, aber Sie wollen Ihre Zeit nicht mit dem Lesen und Zusammenfassen aller relevanten Artikeln verschwenden? Dann können Sie versuchen, die neue erweiterte Funktionalität von XMind zu nutzen: XMind Summarizer.

Was ist XMind Summarizer?

XMind Summarizer, ein von Smart XMind Extension entwickelter Softwaremodul, ist ein Plugin von XMind. Es wird benutzt, um die für Ihre Arbeit relevanten Informationen und Materialien zu finden, ohne dass Sie zu viel Zeit verlieren, alles zu lesen. Es betreibt eine Webseite, findet und wählt die relevanten Schlüsselwörter aus, kopiert die Sätze, in denen die Schlüsselwörter erscheinen und organisiert alle Inhalte in einer Mindmap. Eine Zusammenfassung kann von den Webseiten auf Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch erstellt werden.Die Sprache wird automatisch erkannt.

Warum braucht man XMind Summarizer?

XMind Summarizer hat hauptsächlich zwei Funktionen, nämlich Zusammenfassung einer Wikipedia-Seite und Zusammenfassung jeder Web-Seite.

1. Mit “Nach Thema zusammenfassen” eine Wikipedia-Seite zusammenfassen.
Wenn Sie XMind Summarizer auf Ihren Computer herunterladen und installieren, werden zwei Icons in der Symbolleiste eingefügt (Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie schon XMind installiert haben). Durch Nutzung des ersten Icons können Sie jede Wikipedia-Seite zusammenfassen.

  • Geben Sie ein Schlüsselwort, das Sie im Internet suchen möchte, als den Hauptknoten von Ihrer Mindmap ein.
  • Klicken Sie auf das Icon “Nach Thema zusammenfassen” oder klicken Sie auf die rechte Maustaste, klicken Sie auf “Zusammenfassen” am unteren Rand des Menüs und dann wählen Sie “Nach Thema zusammenfassen” aus.


2. Mit “Zusammenfassen” eine Web-Seite zusammenfassen.
Durch Nutzung des zweiten Icons können Sie jede Webseite zusammenfassen.

  • Mit Klick auf “Zusammenfassen” können Sie ein Dialogfeld sehen, in dem Sie einen Suchbegriff oder ein URL eingeben.
  • Klicken Sie auf “Zusammenfassung erstellen”.
  • Dieser Suchbegriff/dieses URL wird als Knoten in der Mindmap erstellt, dessen Unterknoten die relevanten Keywords sind.


Tipps: Links müssen mit “http(s)://” beginnen.

Wie benutzt man XMind Summarizer?

Sie können XMind Summarizer einfach herunterladen unter: http://xmind-extensions.net/products/xmind-summarizer/downloads. XMind Summarizer bietet den Benutzern eine kostenlose 30-Tage-Testlizenz an und man braucht auch das Produkt nicht vorher kaufen.

Zwei weitere Icons werden in der Symbolleiste von XMind angezeigt, nachdem Sie XMind Summarizer installiert haben. Probieren Sie mal.

Tipps für die Verwendung von XMind (V)

Posted on August 15th, 2013 in XMind | No Comments »

Die Drill-Up- und Drill-Down-Funktion

Sich nur auf eine Sache zu konzentrieren kann uns dabei helfen, maximal Aufmerksamkeit zu fokussieren, Effizienz und Kreativität zu verbessern. Zu viele wichtige Punkte in einer Mindmap können Anlenkung verursachen. Wie kann man auf das aktuell gelöste Problem reagieren und vorübergehend andere unabhängigen Faktoren “verstecken“? Die einzigartige Drill-Down-Funktion von XMind kann uns leicht dabei helfen, uns auf einen Zweig in der Mindmap zu konzentrieren. Wenn man die Drill-Down-Funktion auf den Hauptzweig A anwendet, werden der Hauptzweig A und seine Unterzweige vorübergehend in einer neuen Map angezeigt. Alle anderen Hauptzweige werden nicht dargestellt. Die in der neuen Map erstellten Unterzweige werden mit der originalen Map synchronisiert und als Unterzweige von dem Hauptzweig A angezeigt (Die in der neuen Map erstellten Freitexte können jedoch nicht in der originalen Map angezeigt werden). Mit dieser Funktion können wir gegen irrelevante Informationen abschirmen und uns nur zeitweilig auf bestimmte Teile der Map konzentrieren.

1. Wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie auf “Ansicht – Nächste Ebene” oder das Shortcut “F6“.
2. XMind erstellt eine neue Map, deren Thema das Objekt ist.
3. Wenn die neue Map erstellt worden ist, kann man mit Klick auf “Ansicht – Vorherige Ebene” oder auf das Drill-Up-Icon zurück in die vorherige Ebene zum Ausgangsknoten wechseln.

“Die ursprüngliche Mindmap”

“Die neu erstellte Mindmap nach Verwenden der Drill-Down-Funktion.

Tipps:

  • Wenn es keine neuen Freitexte in der Drill-Down-Funktion verwendeten Mindmap gibt, wird das “Drill-Down“ Icon nicht auf dem Zweig angezeigt, nachdem man zurück in die ursprüngliche Mindmap wechselt. Während das “Drill-Down“ Icon nach dem Zurückweckseln in die ursprüngliche Mindmap immer auf dem Zweig angezeigt wird, wenn es neue Freitexte in der Drill-Down Map gibt.
  • In der Gantt Darstellung werden nur die Aufgaben Informationen angezeigt, die zum Drill-Down Funktion verwendeten Teil gehören, wenn man beim Anzeigen der Gantt Darstellung die Drill-Down-Funktion verwendet.

Ablaufdiagramm 

XMind kann sowohl als Mindmapping-Software als auch als ein einfaches Ablaufdiagramm dienen. Ein Ablaufdirgramm ist eine Veranschaulichung von Programmabläufen. Es veranschaulicht sowohl die chronologische Reihenfolge der einzelnen Aktivitäten als auch deren Abhängigkeiten voneinander. In XMind können wir ein Ablaufdirgramm erstellen, indem wir Freitexte erstellen und eine Verbindung einfügen.

  1. Erstellen Sie einen neuen Arbeitsbereich, löschen Sie den Text des Themas und ändern Sie die Form des Themas in “Kein Rahmen”.
  2. Doppelklicken Sie auf den leeren Bereich des Edit-Fensters und erstellen Sie zwei neue Freitexte A und B nacheinander.
  3. Markieren Sie den Freitext A oder B, geben Sie direkt den entsprechenden Text ein und wählen Sie den gewünschten Stil im Eigenschaftsfenster aus.
  4. Markieren Sie den Freitext A, klicken Sie auf die Option “Fügt eine Verbindung ein” im Toolbar, um eine Verbindung zwischen dem Freitext A und B einzufügen.

Tipps für die Verwendung von XMind (IV)

Posted on July 30th, 2013 in XMind | No Comments »

Ein Arbeitsbereich in XMind ist eine separate .xmind Datei. Innerhalb eines Arbeitsbereiches können mehrere Arbeitsblätter erstellt werden und ein einzelnes Arbeitsblatt ist eine komplette Mindmap, deshalb können wir die Arbeitsblätter, die zu einem gemeinsamen Thema gehören, in derselbem Arbeitsbereich speichern, z.B. wir können Produktdesign, Marketing Solutions, Budget und andere Arbeitsblätter gleichzeitig in demselben Arbeitsbereich speichern. Das kann nicht nur die Unbequemlichkeit und Instabilität vermeiden, die von dem großen Einzelrbeitsblatt verursacht werden, sondern das ist auch die einheitliche Verwaltung der einzelnen Teilprojektförderung.

Neues Arbeitsblatt aus Knoten erstellen

Wie kann man schnell die gesamte Mindmap in mehrere Arbeitsblätter aufteilen und sie separat bearbeiten? Mit der einzigartigen Funktion von XMind “Neues Arbeitsblatt aus Knoten“ können Sie die markierten Hauptknoten oder Zweige eines neuen Arbeitsblatts erstellen.

1. Öffnen Sie eine Mindmap und wählen Sie das Zielthema aus.
2. Klicken Sie auf “Einfügen – Neues Arbeitsblatt aus Knoten“.

Tipp: Wir können Knotenverbindungen im gleichen Arbeitsbereich bearbeiten. Markieren Sie ein Thema, klicken Sie auf “Ändern – Verbindung“ und wählen Sie das Zielthema aus.

Arbeitsblatt als Arbeitsbereich speichern

Wenn wir nur ein Arbeitsblatt von dem gesamten Arbeitsbereich brauchen, z.B. wenn wir die Marketing Solutions eines neuen Projekts an ein Verkaufsteam schicken müssen. Wir müssen zuerst dieses Arbeitsblatt “Marketing Solutions“ von dem Arbeitsbereich trennen und in einem separaten Arbeitsbereich speichern. Dann können wir ihn an unser Verkaufsteam senden.

1. Öffnen Sie die .xmind Zieldatei.
2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf das Zielarbeitsblatt.
3. Klicken Sie “Datei – Arbeitsblatt speichern als“ an.
4. Speichern Sie den neuen Arbeitsbereich.

Tipp: Wir können auch manuell alle “Knoten“ des ursprünglichen Arbeitsblatts kopieren und in das neue Arbeitsblatt einfügen.

Benennen der Markierungen

Die Markierugen können uns dabei helfen, effektiv die Informationen der Mindmaps zu organisieren und zu übermitteln. Aber wie können wir versichern, dass die gegenseitigen Bedeutungen dieser Markierungen nicht falsch verstanden werden? Wie z.B. die Zahlen, die den Grad der Wichtigkeit zeigen, werden als die Zahlen, die die Reihenfolge zeigt, falsch verstanden. Mit der Funktion “Legende anzeigen“ können wir die Bedeutungen der Markierungen in Mindmaps richtig festlegen.

1. Öffnen Sie mit Klick auf “Ansicht – Eigenschaften“ das Eigenschaftsfenster.
2. Klicken Sie auf einen leeren Bereich in der Editing-Oberfläche der Mindmap.
3. Wählen Sie in dem Eigenschaftsfenster die Option “Legende anzeigen“ aus.
4. Ziehen Sie die Legende bei gedrückter linker Maustaste in die Zielposition.
5. Wenn eine Markierung in der Mindmap hinzugefügt wird, wird sie gleichzeitig in der Legende angezeigt.
6. Mit Doppelklick auf den Erläuterungstext hinter der Markierung in der Legende können Sie ihn bearbeiten.
7. Wenn Sie die Legende löschen möchten, deaktivieren Sie in dem Eigenschaftsfenster das Kontrollkästschen “Legende“.

Tipps für die Verwendung von XMind (III)

Posted on July 17th, 2013 in XMind | No Comments »

XMind 2012 bietet Anwendern eine Fülle von Formatvorlagen und Markierungen. Die Anwender können auch die Eigenschaften von der Struktur, dem Hintergrund, dem Knoten, der Zusammenfassung, der Umrandung und anderen Teilen in der Mindmap ändern. Außerdem können Anwender Themen und Stile frei auswählen, Animation und Schatten einschalten und Eigenschaften des Arbeitsblatts festlegen, um Mindmaps zu verschönern.

1. Eigenschaften des Arbeitsblatts
Anwender können nicht nur Linienform und –farbe jedes Themas in XMind frei auswählen, sondern sie können auch durch Auswählen der Optionen “Unterschiedliche Zweigfarben“ und “Spitzzulaufende Linien“ in der Arbeitsblatt-Ansicht die entsprechende Wirkung erzielen. Durch Hinzufügen der unterschiedlichen Zweigfarben werden die Linien der Hauptknoten im Uhrzeigersinn in Rot, Orange, Blau, Grün, Blau und Lila angezeigt. Wenn man das Kontrollkästchen “Spitzzulaufende Linien“ aktiviert, wird der Farbverlaufseffekt erstellt. Das heißt dass die Linienbreite zwischen den zentralen Hauptknoten und den Zweigen immer dünner wird. Gleichzeitig kann man die Mindmaps verschönern, indem man Hintergrundbild und Hintergrundfarbe selbst auswählt.

  • Mit Klick auf “Ansicht – Eigenschaften“ wird die Ansicht der Eigenschaften geöffnet.
  • Mit Klick auf einen leeren Bereich des Edit-Fensters wechselt das Fenster der Eigenschaften zum Eigenschaftenfenster des Arbeitsblatts.
  • Beim Auswählen der Option “Hintergrundbild“ und “Hintergrundfarben“ können bestimmte Hintergrundbilder und -farben eingestellt werden.
  • Wählen Sie in der Registerkarte “Erweitert“ von Eigenschaften die Optionen “ Unterschiedliche Zweigfarben“ und “ Spitzzulaufende Linien“ aus.

2. Schatten-Effekt/ Farbverlauf-Effekt/Animationseffekt
Mindmaps können durch Verwenden des Schatten-Effekts dreidimensionaler aussehen, indem wir in XMind dem unteren Teil des Themas einen Schatten hinzufügen. XMind bietet den Anwendern auch reichlichen Farbwechsel, damit das Thema von oben nach unten einen Farbwechsel von hell nach dunkel anzeigt. Wenn man ein Thema von XMind dehnt oder schrumpft, kann man den Animationseffekt auf das Thema anwenden, um die Präsentationswirkung zu steigern.

  • Klicken Sie auf “Bearbeiten – Benutzervorgaben – Mind Map”.
  • Wählen Sie “Animation einschalten/Schatten einschalten/Farbverlauf“ aus, damit die entsprechende Wirkung erzielt wird.

Nicht Aktiviert                                                                  Aktiviert
Tipp: Animation einschalten belegt Arbeitsspeicher, deshalb ist es für die Anwender, deren Computer großen Arbeitsspeicher haben, empfehlenswert, Animation einzuschalten.

3. Markierungen und Bilder
In XMind können Anwender durch Hinzufügen der Markierungen und der Bilder die Priorität, den Fortschritt und die besondere Kennzeichnung eines bestimmten Teils effektiv und schön darstellen. Flexibel die Markierungen und Bilder zu verwenden kann nicht nur schneller und effektiver die Informationen der Mindmap übermitteln, sondern kann es auch die Mindmap verschönern und die lange schriftliche Darstellung vermeiden.

Hinzufügen der Markierungen

  • Öffnen Sie mit Klick auf “Ansicht – Markierungen“ die Markierungsansicht.
  • Markieren Sie das Zielthema und klicken Sie auf das entsprechende Icon in der Markierungsansicht.

Hinzufügen der Bilder

  • Öffnen Sie mit Klick auf “Ansicht – Andere – Ressourcen – Galerie“ die Ansicht der Bildergalerie.
  • Markieren Sie das Zielthema und doppelklicken Sie auf das entsprechende Bild in der Bildergalerie.

Tipp: Mit Klick auf die Option “Legende anzeigen“ im Eigenschaften Fenster wird eine Legende erstellt, die eine Liste von allen hinzugefügten Markierungen in der Mindmap enthält. Anwender können die hinzugefügten Markierungen selbst definieren.

4. Themen
Durch die von XMind unterstützte Funktion “Themen” kann man schnell den Stil der gesamten Mindmap ändern. Man kann auch die Schriftart, Schriftfarbe und die Eigenschaften der Form von dem Thema, der Linie, dem Hintergrundbild, der Hintergrundfarbe, der Umrandung, der Verbindung, der Zusammenfassung und anderer Teile ändern. XMind bietet sechs verschiedene Themen, Geschäftliches, Wissenschaftliches, Klassisches, Einfaches usw. Die freie Version von XMind ermöglicht es den Anwendern, die von XMind gebotenen Themen auf Mindmap anzuwenden. Die professionellen Versionen von XMind unterstützen die Anwender, den benutzerdefinierten Stil zu erstellen, zu speichern und anzuwenden, damit die Arbeitseffizienz gesteigert wird.

  • Anwenden der Arbeitsblattvorlage: Mit Klick auf “Ansicht – Themen” kann die Ansicht der Themen geöffnet. Mit Doppelklick auf das ausgewählte Thema kann der Stil schnell auf die aktuelle Mindmap anwenden.
  • Erstellen der Arbeitsblattvorlage: Mit Klick auf “Werkzeug – Erstelle Arbeitsblattvorlage – Nur Erstellen“ kann die Arbeitsblattvorlage erstellt und auf andere Mindmaps angewendet werden.

Standardes

Klassisches

5. Stile
Die Funktion “Themen” kann uns dabei helfen, die Eigenschaftseinstellungen ganzer Mindmap schnell und einheitlich zu ändern. Aber wie können wir die Eigenschaftseinstellungen der Umrandungen oder der Zweigen ändern? Dazu bietet uns die Funktion “Stile“ eine Lösung an, Thema, Umrandung, Verbindung und Eigenschaftseinstellung des Hintergrundbilds einzeln, frei und schnell zu ändern. Wir können auch persönliche Formatvorlage erstellen, speichern und auf entsprechendes Thema anwenden. Übrigens ist es kostenlos, die Formatvorlage zu erstellen und anzuwenden.

  • Stileansicht: Mit Klick auf “Ansicht – Stile“ können Sie die Stileansicht öffnen.
  • Anwenden der Stile: Markieren Sie irgendein Thema oder mehrere Themen und doppelklicken Sie auf die Stile von “Knoten“ in der Stileansicht. (Anwenden eines Stils auf die Umrandung, die Verbindung und das Arbeitsblatt hat ein ähnliches Verfahren.)
  • Erstellen der Stile: Markieren Sie irgendein Thema, eine Umrandung, eine Verbindung oder ein Arbeitsblatt und klicken Sie auf das Icon “Erstellt eine Formatvorlage aus der aktuellen Auswahl“ in der oberen rechten Ecke der Stile-Fenster. Sie können durch Klick auf “Werkzeug – Erstelle Formatvorlage“ schnell die Formatvorlage erstellen und speichern. (Wenn die Eigenschaften des ausgewählten Objekts gar nicht geändert werden, ist XMind auch nicht in der Lage, die Formatvorlage des aktuellen Objekts zu erstellen.)
  • Löschen der Stile: Markieren Sie einen von den Anwendern hinzugefügten Stil und drücken Sie die “ Entf-Taste“, um diesen Stil zu löschen.


Probieren Sie es mal aus.

Tipps für die Verwendung von XMind (Ⅱ)

Posted on July 4th, 2013 in XMind | 1 Comment »

1. Wie kann man Markierungen importieren/exportieren?

XMind bietet den Nutzern eine Fülle von Markierungen, damit sie schöne und einfache Mindmaps leicht erstellen können. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, bietet XMind den Nutzern die Möglichkeit, selbst die Markierungen zu importieren und exportieren. Die Nutzer können die häufig verwendeten Markierungen direkt zum XMind Markierungen-Bibliothek hinzufügen, um die Arbeitseffizienz zu steigern.

Import-Funktion:

  • Klicken Sie auf “Bearbeiten – Benutzervorgaben – Mind Map – Markierungen”, um die Markierungsansicht zu öffnen.
  • Durch Klick auf die Druckknöpfte “Hinzufügen“, “Löschen“ und “Umbenennen” wird entsprechende Wirkung erzielt.
  • Markieren Sie im oberen Teil des Fensters die Markierungsgruppe, dann können Sie durch Klick auf die Druckknöpfte “Hinzufügen“, “Löschen“ und “Umbenennen” im unteren Teil des Fensters den entsprechenden Vorgang abschließen.
  • Mit Klick auf “Ansicht – Andere – Ressourcen – Markierungen” können Sie die Markierungsansicht öffnen. Am unteren Ende der Ansicht werden die hinzugefügten Markierungen angezeigt. (Tipp: Die hinzugefügten Markierungen werden sofort im Markierungsfenster gezeigt, wenn das Ansichtsfenster der Markierungen geöffnet wird. Aber Sie müssen die Markierungsansicht erneut öffnen, nachdem Sie eine Markierungsgruppe umbenannt haben, damit die Markierungsgruppe den geänderten Namen anzeigt.)

Die von eigenen Markierungen hinzugefügte Markierungsansicht.

Export-Funktion:

  • Oben rechts in der Markierungszeile gibt es Tastenkombinationen, damit der Markierungsmanager angezeigt werden kann und die Markierungen schnell importiert und exportiert werden können.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche “Importieren“ in der Markierungsansicht. In dem sich öffnenden Dialogfeld bietet die Registerkarte “Importieren“ Ihnen die Möglichkeit, schnell Markierungspaket-Datei (*.xmp) zu importieren. Mit Klick auf die Registerkarte “Durchsuchen“ kann den von Ihnen ausgewählten Ordner automatisch erkannt werden und die Bilder von diesem Ordner importiert werden. (Tipp: Die Bilder vom Unterordner dieses Ordners werden jedoch nicht importiert. )
  • Oben rechts in der Markierungszeile gibt es noch eine “Exportieren” Tastenkombination. Nutzer können mit einem Klick auf diese Tastenkombination die von Nutzern selbst erstellten Markierungsgruppen als ”**.xmp” Dateien exportieren.

2. Wie kann man ein Fehlerprotokoll von Xmind finden?

Wenn man beim Verwenden von XMind auf unerwartete Probleme oder Bugs stößt, kann man die Fehlerprotokolle in die Zwischenablage kopieren und an das XMind Team schicken. Wir werden diese Probleme so schnell wie möglich lösen.

  • Kopieren Sie das Fehlerprotokoll und speichern Sie es als ”**.txt” Datei.
  • Beschreiben Sie in der E-Mail den Fehler und die Situation, wie das unerwartete Problem auftritt und fügen Sie die ”**.txt” Datei als Anhang hinzu. Dann senden Sie eine E-Mail an support@xmind.net.

3. Wie kann man einfach und schnell Mindmaps durchsuchen?

XMind bietet reiche und einfache Ansicht-Funktionen. Nutzer können durch die folgenden vier Methoden eigene Mindmaps schnell durchsuchen.

  • Freies Ziehen des Editfensters: Halten Sie die rechte Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Maus.
  • Schnelle Veränderung der Größe der Mindmap–Ansicht im Editfenster: Halten Sie die “Strg-Taste“ gedrückt und scrollen Sie mit dem Mausrad.
  • Schnelles Einstellen der vertikalen Position der Mindmap im Editfenster: Scrollen Sie mit dem Mausrad.
  • Schnelles Bearbeiten des Vorschaubildes der Mindmap: Klicken Sie auf “Ansicht – Überblick“. 
  • Anzeigen aller Zweige im Editfenster: Klicken Sie auf “Ansicht – Mind Map komplett anzeigen“ 
  • Konzentration auf einen bestimmten Teil der Mindmap: Markieren Sie das Thema, auf das Sie fokussieren möchten, und klicken Sie auf “Ansicht – Auf Auswahl fokussieren“.

 

Tipps für die Verwendung von XMind (Ⅰ)

Posted on June 21st, 2013 in XMind | 1 Comment »

Mit den nachstehenden Tipps können Sie mehr Informationen über XMind und deren Verwendung erhalten.

1. Thema per Shortcuts frei verschieben.
Die Struktur der gesamten Mindmap in XMind bestimmt, wo sich das Thema befindet. Man kann auch per Tastenkombinationen das Thema frei verschieben und anordnen. Beim Verwenden der Tastenkombinationen soll man die Tastenkombinationen gedrückt halten, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Kopieren der Hauptknoten:

  • Drücken Sie die Strg-Taste,
  • Linksklicken Sie auf den Zielzweig,
  • Ziehen Sie ihn mit der linken Maustaste an die gewünschte Position und dann lassen Sie die linke Maustaste los.

Freies Positionieren von Zweigen:

  • Verwenden Sie die Struktur der Standard Mindmap.
  • Drücken Sie die Alt-Taste und markieren Sie mit der linken Maustaste den Zweig.
  • Ziehen Sie ihn mit der linken Maustaste an die gewünschte Position und dann lassen Sie die linke Maustaste los.

Freies Verschieben von Zweigen:

  • Drücken Sie die Umschalttaste,
  • Markieren Sie mit der linken Maustaste den Zielzweig,
  • Ziehen Sie ihn mit der linken Maustaste an die gewünschte Position und dann lassen Sie die linke Maustaste los.

Dieser Vorgang kann jeden Zweig in Freitext umwandeln und dieser Freitext kann an der von Ihnen gewünschten Stelle abgelegt werden.

2. XMind in die Tasche stellen.
Wie kann man XMind in die Tasche stellen? Wie kann man die XMind Dateien auf dem Computer, auf dem kein Xmind installiert wird, anzeigen und bearbeiten? XMind Team hat speziell für Nutzer mit einem mobilen Büro eine Version angeboten, nämlich die portable Version von Xmind. Diese vom USB-Stick startbare Software haben alle Funktionen wie andere Versionen von XMind und man kann diese Version ohne Installation benutzen. Diese portable Version enthält XMind für Windows, XMind für Mac OS X und XMind für Linux, die jederzeit und überall die Kundenbedürfnisse erfüllen kann. XMind Portable ist eine schnelle und effektive Alternative, wenn Bugs oder unvorhergesehene Umstände in der installierten XMind Version auftreten.

3. Schnell Priorität einfügen.
Durch Einfügen der Prioritäts-Icons in Mindmap wird Priorität des Themas klarer, deutlicher und übersichtlicher gezeigt und die ganze Mindmap sieht schön und ästhetisch aus. XMind bietet zwei Möglichkeiten, schnell diese Symbole einzufügen —— Ziehen Sie mit der Maus Symbole oder verwenden Sie die Tastenkombinationen.

Ziehen der Icons:

  • Öffnen Sie die Markierungsansicht durch “Ansicht – Andere – Ressourcen – Markierungen”.
  • Klicken Sie auf das Icon und ziehen Sie es an den entsprechenden Zielzweig.

Verwenden der Tastenkombinationen:

  • Linksklicken Sie auf das Zielthema.
  • Fügen Sie Priorität schnell durch “Strg + Zahl (1-6)” ein.

Erstellen einer Solution Map

Posted on May 30th, 2013 in Tipps & Tricks | No Comments »

Hier ist einer toller Beitrag von Chuck Frey, einem bekannten Mindmapping Blogger. In diesem Beitrag wird es geschrieben, wie man eine Solution Map erstellt.

Die kreativsten Menschen auf der Welt entwickeln bessere Ideen, indem sie Situationen aus verschiedenen Perspektiven der anderen Personen betrachten. Bei der Suche nach einer kreativen Lösung tendieren die meisten Leute zu beginnen, wo sie jetzt sind. Aber nach Keith Sawyer ist es besser, in die Zukunft zurückzugehen. Das heißt also, dass man zuerst ein zukünftiges Ziel abbilden soll – das Problem wurde gelöst, dann soll man zurück zur aktuellen Situation gehen und Schritt für Schritt ans Ziel kommen.

Man weiß bestimmt welche Ziele man erreichen und welches Ergebnis man erzielen möchte. Mindmapping ist ein tolles Tool, das dabei helfen kann, eine kreative Lösung zu finden. Nach der Meinung von Sawyer soll man mit dem gewünschten Endzustand in der Mitte der Mindmap anfangen, statt mit dem Problem zu beginnen.

Es gibt einige Tipps für Erstellen einer radialen Mindmap für diese Anwendung.

Es gibt nicht nur einen “Weg” von der Zukunft zurück in die Gegenwart. Man kann mehr Zweige verwenden, damit verschiedene Szenarien berücksichtigt werden.

Man kann andere Zweige zur Zusammenfassung ergänzender Informationen verwenden, wie z.B. Annahmen über den zukünftigen Zustand oder die Lösung, oder unterstützende Daten – z.B. Hindernisse, die man überwinden muss. Lassen Sie hier Ihrer Phantasie freien Lauf. Hinzufügen Sie den Zweigen alle Informationen, die nach Ihrer Meinung mit Ihrer Situation zu tun haben.

Ich stimme Chuck Frey voll und ganz zu. Man kann Mindmap als ein sehr hilfreiches Werkzeug nutzen, damit elegante Lösungen eines Problems gefunden werden können. Xmind bietet einem vielfältige Formatvorlagen, damit man leichter und schneller eine Lösung finden kann, wie z.B. Formatvorlagen “Eine Entscheidung treffen” und “SWOT Analyse”. Man kann auch mit XMind eine eigene radikale Mindmap erstellen. Aber vergiss bitte nicht, mit dem gewünschten Endzustand in der Mitte der Mindmap anzufangen.

Wie nutzen Sie eine Solution Map, um eine Lösung für Herausforderungen finden, den Sie begegnen?